Ursulaschule Osnabrück

rss

Lesung von Anne C. Voorhoeve

Am 18. Oktober 2017 besuchte die deutsche Autorin Anne Charlotte Voorhoeve die Ursulaschule Osnabrück und stellte den achten Klassen ihr 2004 erschienenes Buch „Lilly unter den Linden“ vor.
Um die Schüler in das Thema des Buches einzuführen, erklärte sie zunächst ein paar grundlegende Dinge über die DDR und die Zeit des Kalten Krieges. „Lilly unter den Linden“ entstand zuerst als Drehbuch und wurde 2002 verfilmt, bevor es schließlich als Roman erschien.

Im ersten Kapitel des Buches geht es darum, wie Lillys Eltern sich kennenlernen. Sie können sich nur selten sehen, da Lillys Mutter Rita in der DDR und Lillys Vater in der BRD leben. Ihr Treffpunkt ist die Straße „Unter den Linden“ in Berlin.
Im weiteren Verlauf des Buches flüchtet Rita mit Lilly aus der DDR und zieht mit Lillys Vater nach Hamburg, wo Lilly aufwächst. Als ihr Vater stirbt, zieht Rita mit ihrem neuen Freund Pascal zusammen. Als ihre Mutter an Krebs erkrankt, soll Lilly aufs Internat. Eines Tages kommt eine Frau vom Jugendamt, die ihr mitteilt, dass das Jugendamt das Sorgerecht hat, falls ihre Mutter, deren Zustand sich verschlechtert, sterben sollte.
Einige Zeit später stirbt Lillys Mutter und Lilly begegnet zum ersten Mal ihrer Tante Lena, die mit ihrer Familie in Jena lebt. Sie ist begeistert von ihrer Tante und als sie in eine Pflegefamilie kommen soll, beschließt sie, zu ihr in die DDR zu ziehen. Ihre Freundin Meggy und Pascal helfen ihr, diesen Plan umzusetzen. Über einen Grenzübergang in Berlin gelangt sie in die DDR.
In Jena angekommen, schlägt ihre ihr unbekannte Cousine Katrin ihr die Tür vor der Nase zu, woraufhin Lilly sich im nahegelegenen Gartenhaus versteckt. Doch ihre Flucht bleibt nicht unentdeckt und kurz darauf kommt die Polizei, die Lilly zurück in den Westen bringen soll. Sie erhält jedoch eine Aufenthaltsgenehmigung für eine Woche. Damit sie in der DDR bleiben darf, muss die ganze Familie einverstanden sein, doch Katrin hat ein Geheimnis, das dieses zunächst verhindert.
Am Ende der Lesung beantwortete die Autorin noch verschiedene Fragen der Schülerinnen und Schüler und stellte ihre anderen Bücher vor. Zurzeit arbeitet sie an einem neuen Buch.

Letzte Änderung am
Mehr in dieser Kategorie: Lesewettbewerb 2017 »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Impressum

Ursulaschule Osnabrück

Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 318701
Fax: 0541 - 318711
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleiterin

Daniela Boßmeyer-Hoffmann

Schulträger

Schulstiftung im Bistum Osnabrück
Domhof 2
49074 Osnabrück

Zufällig

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Supraleiter vor industrieller Anwendung

Supraleiter vor industrieller Anwendung

Verlustfrei fließender Strom in Drähten aus Hochtemperatur-Supraleitern: Davon träumen die Forscher seit vielen Jahren.

Weiterlesen
Neues von den USA-Reisenden

Neues von den USA-Reisenden

Am Montag, 9. April 2018, sind wir sicher in Cleveland gelandet und wurden herzlich von unseren...

Weiterlesen
Das Leben und Überleben der Yanomami-Indianer

Das Leben und Überleben der Yanomami-Indianer

Am Montag, 19. Februar 2018, machten sich nach der zweiten großen Pause alle Siebtklässler in die...

Weiterlesen

Neu

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Fahrt zum Seminar „Vergessene Konflikte“

Fahrt zum Seminar „Vergessene Konflikte“

Vom 16. bis zum 18. Oktober ist eine Gruppe von Abiturienten nach Loccum zum Seminar „Vergessene...

Weiterlesen
Erfolgreiche Teilnahme beim 35. Staffeltag der Osnabrücker Schulen

Erfolgreiche Teilnahme beim 35. Staffeltag der Osn…

Bei dem 35. Staffeltag der Osnabrücker Schulen trat die Ursulaschule mit knapp 30 Schülerinnen und Schülern...

Weiterlesen
Theaterstück „Plasticbusters“ / Vorverkauf beginnt

Theaterstück „Plasticbusters“ / Vorverkauf beginnt

14 Klimabotschafter aus den Jahrgangsstufen 7 und 8 bringen den Klimaschutz auf die Theaterbühne unserer Schule....

Weiterlesen

Beliebt

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor

Leitbild der Ursulaschule Osnabrück

Wer wir sind Das Gymnasium Ursulaschule, 1865 von Ursulinen gegründet, ist eine katholische Schule in Trägerschaft der...

Weiterlesen
Einmal Eiszeit und zurück

Einmal Eiszeit und zurück

Vor einiger Zeit wollten die Biokurse des Jahrgangs 12 eine Reise in die Vergangenheit antreten. Um...

Weiterlesen
Von Kängurus und alten Hasen

Von Kängurus und alten Hasen

Hier sehen Sie 30 Kängurus. Nein, es geht nicht um einen jahrgangsübergreifenden Australienaustausch, sondern um einen...

Weiterlesen
Copyright © 2013 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok