Ursulaschule Osnabrück

rss

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1553
JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1905
JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 1280

Seit zwei Wochen befindet sich in der Aula eine weitere Ausstellung zum Ersten Weltkrieg, die noch bis zum 12. Juni in Augenschein genommen werden kann. Sie stellt Materialien dar die zei­gen, wie eure Vorfahren im Osnabrücker Land vor 100 Jahren den Krieg erlebten und wahrahmen.

Freigegeben in Geschichte
geschrieben von
weiterlesen ...

Die Herbstakademie ist eine Veranstaltung der Osnabrücker Hochschulen und Gymnasien, die es interessierten Schülerinnen und Schülern der aktuellen Jahrgangsstufen 9-11 ermöglicht, in Forschungsbereiche der Uni und der Fachhochschule hineinzuschnuppern und wissenschaftliche Arbeitsmethoden zu erproben.

Freigegeben in Herbstakademie
geschrieben von
weiterlesen ...

Die Klasse 8b hat die Gedenkstätte Gestapokeller besucht, die sich im Innenhof des Osnabrücker Schlosses befindet.

Freigegeben in Deutsch
geschrieben von
weiterlesen ...

243x0 fit resize up Kascha Nord-Nordost 

Ein Mal die Straße auf und ab geguckt – und schon kennt man das Dorf Groß-Mooren: Ein winziger Supermarkt, die Kneipe „Zum Walfisch“, ein Kiosk und ein Telefonhäuschen. Das war’s! Oder fast. Denn da sind auch noch die Einwohner, die es Zugezogenen (oder vielmehr Rückkehrern) wie dem Mädchen Kascha und ihrer Familie nicht leicht machen. Schon gar nicht, wenn es sich um Sinti handelt! Zwar haben die Groß-Moorer widerwillig zugestimmt, dass Kascha mit ihren Eltern und Geschwistern, ihrem Großvater und dem Hund Muggele den alten Müller-Hof übernehmen. Aber nur, weil niemand sonst das abgetakelte, zugige Haus übernehmen wollte. Zurück „zu Hause“ fühlen sich die Natzweilers trotzdem nicht. Und die Vergangenheit ist nicht nur im Bild der toten Großmütter und der kleinen "Tanten", die nie erwachsen werden durften, allgegenwärtig. Als aber die große Schneekatastrophe über das Dorf und seine Bewohner hereinbricht, gerät vieles in Bewegung. Nicht nur die Beziehung zwischen Kascha und ihrer ungeliebten "Gadsche"-Cousine...

Kaschas Geschichte spielt im Jahr 1978 – könnte sich so oder so ähnlich aber auch heute fast überall ereignen. Fest verwurzelte Vorurteile, Halbwissen, Ängste und Missgunst haben für die, die anders sind als die Mehrheit, immer fatale Folgen. Und die können von mit Ranzen blockierten Sitzen im Schulbus bis zum Massenmord reichen. Der Roman - aus der Sicht der 12-jährigen Heldin erzählt - macht den Zusammenhang von "alltäglicher" Diskriminierung und Katastrophen wie der Ermordung einer halben Million Sinti in der Zeit des Nationalsozialismus deutlich. Spannend und glaubwürdig erzählt, ohne aufgesetztes Happy-End, aber mit einem Ausblick, der Mut macht. Ab ca. 13 Jahren

( Bspr. Stiftung Lesen )

Freigegeben in Bibliothek
geschrieben von
weiterlesen ...

Die Ursulaschule hat im April eine Lesung veranstaltet, bei der die Flüchtlingskatastrophen am Rande Europas, vor der Mittelmeerinsel Lampedusa, auf nahegehende Weise dargestellt wurden.

Freigegeben in Politik - Wirtschaft
geschrieben von
weiterlesen ...

Den ersten Tag unserer USA-Reise hatten wir uns eigentlich anders vorgestellt: Statt mit dem Flugzeug über München nach Washington zu fliegen, befanden wir uns in getrübter Stimmung und im Auto unserer Eltern wieder auf dem Weg nach Hause! Der Flug nach München war annulliert worden!

Freigegeben in Austausche
geschrieben von
weiterlesen ...

Gestern hatte die Ursulaschule wieder ihre Türen geöffnet.

Freigegeben in Schulleben
geschrieben von
weiterlesen ...

Berufsberater Tim Frerichs kommt wieder in die Ursulaschule.

Freigegeben in Berufsorientierung
geschrieben von
weiterlesen ...

Wir, die Klimabotschafter, haben zusammen mit der SV und dem Eiscafé Fontanella eine neue Eissorte hergestellt: Ursula Dream (Nutella-Kirsch).

Freigegeben in Klimabotschafter
geschrieben von
weiterlesen ...

Die Ursulaschule möchte ihren Schülerinnen und Schülern einen anschaulichen und motivierenden Zugang zu Lerninhalten im Bereich MINT(Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) bieten.

Ein vielfältigens Angebot an Veranstaltungen und Initiativen im MINT Bereich ergänzt die Inhalte des Regelunterrichts und fördert die unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Damit eröffnen wir jungen Menschen Perspektiven für interessante und spannende Berufsfelder in unserer Gesellschaft.

Zur Beschreibung der konkreten Umsetzung gelangen Sie über die Menüpunkte der rechten Spalte im Abschnitt Implementierung.

Freigegeben in Mint
geschrieben von
weiterlesen ...
Copyright © 2013 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.