Ursulaschule Osnabrück

rss

Abi – und dann?

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Astronaut, Bauarbeiter oder Lokomotivführer – das sind die Berufswünsche von Kindergartenkindern. Doch im Leben junger Menschen muss es schnell konkreter oder auch spezieller werden. Die Ursulaschüler der Jahrgangstufe 11, die nach den Sommerferien ins Abitur starten, hatten nun die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren. Denn bald schon müssen sie wichtige Entscheidungen treffen

Die Ursulaschule bietet dabei viel Unterstützung und Service an. Die Jahrgangsstufe 11 versammelte sich am Montag zur Berufsorientierung in der Aula. Lehrerin Bettina Knoff-Weber hatte eine Vielzahl an Gästen eingeladen. Marco Bazalik von der Zentralen Studienberatung der Uni Osnabrück und Tim Frerichs vom Team Akademische Berufe der Agentur für Arbeit gaben hilfreiche Tipps für das Studium sowie die betriebliche Ausbildung. Dabei ging es auch um die Frage, was ein Studium monatlich in etwa kostet. Zudem verwiesen sie auf viele Programme und Angebote. So findet am 21. August im Rahmen des Programmes „Durchstarten ins Studium“ in Osnabrück ein Orientierungsworkshop statt (Informationen hier: http://www.zsb.uni-osnabrueck.de/durchstarten.html#o).

Nach den Vorträgen von Marco Bazalik und Tim Frerichs wurde es dann noch etwas konkreter beziehungsweise spezieller. Verschiedene Berufsfelder und Branchen wurden vorgestellt. Elf Referenten stellten sich den Schülern. In kleinen Gruppen blieb Zeit für wichtige Fragen und tiefe Einblicke. Jeder Schüler hatte die Möglichkeit, an zwei Gruppensitzungen teilzunehmen. Die Auswahl war groß. Georg Linke (sechstes Foto unten) von der Polizeiinspektion Osnabrück informierte, ebenso wie der Journalist Philipp Wedelich (ffn), Samira Bork („Berufe der Kirche“) und viele andere.

Unter den Referenten waren auch einige Ehemalige der Ursulaschule. Spannend für viele Schüler der Werdegang von Matthias Magnor (erstes Foto unten), der 1994 an der Ursulaschule sein Abitur gemacht hat und heute im Projektmanagement für das Logistikunternehmen Hellmann arbeitet. „Ich hatte nach dem Abitur zunächst keine Ahnung, was ich beruflich machen will“, sagt Magnor.

Über einen Onkel in Hongkong bekommt er Einblicke in die Logistikbranche. Er nimmt an einem sechsjährigen Trainee-Programm von C&A teil, mit dem dort der Management-Nachwuchs rekrutiert wird. „Das war irgendwas zwischen Kloster und Armee“, erinnert sich Magnor an das ehrgeizige Programm. Die Teilnehmer lebten damals in gemeinsamen Haushalten, sie mussten katholisch und männlich sein. Magnor arbeitet damals im Produktmanagement von C&A (Produktion von Hemden). Mit Mitte 20 kündigt er und beschließt, doch noch zu studieren. Er studiert BWL in Münster und England. Er macht während des Studiums ein Praktikum bei Hellmann und  ist an dem Projekt „Privatisierung des Bekleidungsmanagements der Bundeswehr“ beteiligt. „Hellmann kauft für die Bundeswehr ein, lässt produzieren, organisiert die Ausgabe und ist sogar für die Reinigung zuständig. Das wissen viele gar nicht“, so Magnor. Er lernt einen Vorstand kennen und fasst dauerhaft Fuß bei Hellmann. „Früher wurde das Thema „Wirtschaft“ im Schulunterricht fast ausgeklammert“, erinnert sich Magnor: „Heute ist das, glaube ich, besser.“

Magnor berichtete seinen Schülergruppen vom BWL-Studium und erklärte, was Logistik eigentlich genau ist und wie ein typischer Tag in der Branche aussieht. Für einige waren das wichtige Informationen für die eigenen Berufspläne.

Letzte Änderung am
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Impressum

Ursulaschule Osnabrück

Kleine Domsfreiheit 11-18
49074 Osnabrück
Telefon: 0541 - 318701
Fax: 0541 - 318711
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulleiter: Rolf Unnerstall

Schulträger

Schulstiftung im Bistum Osnabrück
Domhof 2
49074 Osnabrück

Zufällig

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Genscher begrünt, Geschichte gelernt

Genscher begrünt, Geschichte gelernt

Das war eine der spannendsten Geschichtsstunden, die ich je hatte, da es doch etwas anderes ist,...

Weiterlesen
Pangea-Wettbewerb erstmalig an der Ursulaschule

Pangea-Wettbewerb erstmalig an der Ursulaschule

Ihnen ist die Freude an der Mathematik anzusehen:  Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 10B haben am Pangea Mathematikwettbewerb...

Weiterlesen
Skifahren mit "Tinkerbell"

Skifahren mit "Tinkerbell"

Einmal auf Skiern stehen, das ist auch der Wunsch der blinden Schülerin Sophia Marie Elbert, als...

Weiterlesen

Neu

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Zu Besuch bei der DBU

Zu Besuch bei der DBU

Ein unscheinbares, von Efeu bewachsenes Gebäude nahe der Pagenstecherstraße in Osnabrück: Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Weiterlesen
Ein soziales Projekt durchführen

Ein soziales Projekt durchführen

Im Rahmen des Seminarfaches haben wir uns für das dritte Halbjahr vorgenommen, ein soziales Projekt durchzuführen....

Weiterlesen
Kultur kann Spaß machen!

Kultur kann Spaß machen!

Die Kulturreporter, die aus dem Profilkurs „Welt der Medien“ der Jahrgangsstufe 10 der Ursulaschule Osnabrück kommen,...

Weiterlesen

Beliebt

  • 1
  • 2
  • 3
Zurück Vor
Fünf Rennen, vier Siege, drei zweite Plätze

Fünf Rennen, vier Siege, drei zweite Plätze

Am 8. Oktober 2014 fand der jährliche Staffeltag der Osnabrücker Schulen auf der Illoshöhe statt. Wie...

Weiterlesen
Bericht von der Wasserski- und Wakeboard AG

Bericht von der Wasserski- und Wakeboard AG

In diesem Schuljahr fand erstmals eine Wasserski- und Wakeboard AG an der Ursulaschule statt. Für die...

Weiterlesen
Kulinarisches Rahmenprogramm beim Sommerkonzert

Kulinarisches Rahmenprogramm beim Sommerkonzert

In diesem Jahr gab es anläßlich des Sommerkonzertes ein tolles Rahmenprogramm auf dem Schulhof der Ursulaschule.

Weiterlesen
Copyright © 2013 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.