Ursulaschule Osnabrück

rss

MINT 400 Berlin

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Am 21. und 22. Februar fand in Berlin die „MINT400“ - das Hauptstadtforum von MINT-EC statt. Mit 400 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sowie 100 Lehrkräften von allen 316 MINT-EC-Schulen ist es das größte Netzwerktreffen des nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC. Da auch wir zum MINT-EC-Netzwerk gehören, waren Lehrer Kai Schwegmann sowie die Schülerinnen Anneke de Weerd und Jana Weber aus der Jahrgangsstufe 11 vertreten.

Zwei Tage lang drehte sich für Anneke, Jana und Herrn Schwegmann alles um MINT: Ein Bildungsmarkt, ganztägige Forschungsworkshops, Fachvorträge und Keynote Speeches, Wettbewerbe, die Go Digital Night by SAP Young Thinkers sowie eine Abendveranstaltung moderiert von Clarissa Corrêa da Silva (u.a. „Wissen macht Ah!“) begeisterte die Teilnehmenden.

So haben die beiden Schülerinnen die Tage in Berlin erlebt

„Wir, Jana Weber und Anneke de Weerd, nahmen an dem Workshop „Autonomes Fahren mit LEGO Mindstorms“ teil. Ein Grund für die Wahl des Workshops war, dass keine Vorkenntnisse benötigt wurden. Pünktlich um 9 Uhr trafen sich alle Workshop-Teilnehmer vor der TU Berlin.

Auf uns wartete ein Raum, in dem wir schon eine weiße Fläche mit einer schwarzen Linie erkennen konnten. Nach einer kurzen Einführung in das Thema, begannen wir in Zweierteams mit dem Bauen des Roboters. Jedoch war nur der Grundaufbau geschildert, so dass wir uns für die restlichen Sensoren, die wir später für die vorgegebene Aufgabe benötigten, noch einen gescheiten Aufbau überlegen mussten.

Trotz der genauen Aufgabe, hatten wir die Möglichkeit, verschiedenste Varianten auszuprobieren. Nachdem wir den Bau abgeschlossen hatten, begann die Programmierung. Wir haben es geschafft, dass der Roboter auf der schwarzen Linie fährt. Zum Schluss stellten wir uns der Aufgabe, Regelungen wie rechts vor links, zu entwickeln, sodass wir am Ende des Workshops alle fertigen Roboter auf einer Strecke fahren lassen konnten, ohne sofort einige Unfälle zu verursachen.“

Die „MINT400“ bot den Jugendlichen und den Lehrkräften die Möglichkeit, sich über zukünftige Studiengänge und Berufsoptionen sowie Ideen für den Unterricht zu informieren. In den rund 30 ganztägigen Forschungsworkshops legten sie selbst Hand an und experimentierten an Universitäten, wissenschaftlichen Einrichtungen oder Unternehmen. Die Fachvorträge und Keynotes gaben vertiefende Einblicke in aktuelle Forschungsfragen.

Am zweiten Tag der MINT400 trafen die Teilnehmenden nach den Forschungsworkshops im Konzertsaal der Universität der Künste (UdK) Berlin zur Abendveranstaltung zusammen. Als Moderatorin führte Clarissa Corrêa da Silva durch den Abend. Auf dem Programm stand neben der Verleihung des „Award of Excellence“ im Internationalen Chemiewettbewerb des Royal Australian Chemical Institute auch das Finale im MINT-EC SchoolSlam mit British Council, einem englischsprachigen Videowettbewerb, in dem die MINT400-Teilnehmenden über die Platzierung der drei besten Beiträge abstimmten.

Über all dem steht bei der MINT400 immer der Netzwerkgedanke: Gleichgesinnte treffen, neue Perspektiven kennenlernen, neue Aspekte von MINT entdecken und währenddessen nützliche Kontakte knüpfen, so wird ein vitales Netzwerkleben geschaffen. Mit der Teilnahme von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften der MINT-EC-Schulen Istanbul Lisesi und German International School Washington D.C. war in diesem Jahr sogar ein Austausch auf internationaler Ebene möglich.

 

Letzte Änderung am
Copyright © 2018 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.