Ursulaschule Osnabrück

rss

Sonderpreis beim Bundeswettbewerb

Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Anja Hoffmeister (Jahrgangsstufe 12) hat bei „Jugend forscht“ für weitere Schlagzeilen gesorgt. Nachdem sie schon beim Regional- und beim Landeswettbewerb erfolgreich war, durfte sie vom 16. bis zum 19. Mai beim Bundeswettbewerb in Chemnitz antreten – und wurde abermals ausgezeichnet.

Der Bundeswettbewerb ist der Höhepunkt der Wettbewerbsrunde. An der Veranstaltung nehmen alle Jungforscherinnen und Jungforscher teil, die bei einem der „Jugend forscht“-Landeswettbewerbe gewonnen haben. Beim Finale messen sich die Besten des Landes in den sieben „Jugend forscht“-Fachgebieten. Neben der Präsentation der Projekte und der Bewertung durch eine Jury erwartete die Jugendlichen während des viertägigen Wettbewerbs ein attraktives Rahmenprogramm.

Anja Hoffmeister wurde in Chemnitz mit einem Sonderpreis ausgezeichnet, nämlich mit der Einladung zum „London International Youth Science Forum“. Sie wird – mit zwei anderen Jungforschern, die ebenfalls ausgezeichnet wurden – an dem renommierten zweiwöchigen internationalen Seminar in London teilnehmen.

Anja Hoffmeister hatte sich vor Monaten im Themengebiet Physik von „Jugend forscht“ angemeldet. Mit ihren Untersuchungen zur „Wärmestrahlung bei der Bestimmung des Planck’schen Wirkungsquantums mit LEDs“ hatte sie am 18. März den Landeswettbewerb in Clausthal-Zellerfeld gewonnen. Die Neue Osnabrücker Zeitung schrieb damals: „250 Stunden hat Anja Hoffmeister bislang in ihr Projekt gesteckt. Sie hat in der Schule, zu Hause und sogar in der Universität Münster daran gearbeitet.“

Wir gratulieren Anja zu ihren herausragenden Erfolgen!

Foto: © Stiftung Jugend forscht e. V./Fraunhofer IWU

 

Letzte Änderung am
Copyright © 2018 Ursulaschule Osnabrück. Alle Rechte vorbehalten.